Deine Bedürfnisse – Wege in die Fülle des Lebens

2. Kernressource: Einstimmung auf unsere Bedürfnisse

In diesem Seminar geht es darum, unsere Bedürfnisse wieder zu spüren, und zu fühlen, was uns wirklich nährt. Wir lernen, dieser Kraft zu vertrauen, unsere Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen und für sie einzutreten. So können wir uns immer mehr die Erlaubnis geben, die Fülle des Lebens zu genießen: Wir wissen was wir brauchen und wir können für unsere Bedürfnisse sorgen und uns nähren. Die größte Angst ist oft: „Wenn ich mich mit meinen Bedürfnissen zeige, werde ich abgelehnt und sie werden nicht erfüllt.“ Ein schwieriger Satz ist: „Ich brauche; Ich habe Bedürfnisse.“

Teilnahmevoraussetzungen

Das Seminar hat keine besonderen Voraussetzungen und ist sehr gut für den Einstieg in Selbsterfahrung und achtsame tantrische Berührungen geeignet. Es ist offen für Frauen, Männer und Paare.

Infos und Anmeldung

Mit Michael Zieger und Silke Busse Nächster Termin: 15. bis 17. März 2019 Dies ist ein Wochenendseminar von Freitag bis Sonntag. Den Preis findest du hier. Hier geht es zur Anmeldung bei Bewusster leben und lieben.

Was Teilnehmer über uns sagen

Lieber Michael und liebe Silke, das ganze Wochenende war der absolute Hammer!!! Ich habe alles erreicht, was ich wollte, und nehme sicher dauerhaft sehr viel mit davon. Ich wollte mehr Selbstliebe entwickeln, mich für andere besser öffnen können, Grenzen zu fühlen, Nähe und Distanz auszuprobieren und üben, und mein Herz zu öffnen! Und… ich konnte mich für andere und für mich selbst öffnen <3 und ich konnte sehr gut für mich sorgen. Dir Wut-Übung war überraschend super gut!!! Die größten Herausforderungen sind für mich die Wahlverfahren, ich habe sie wieder gut überstanden und bin sehr daran gewachsen. Bei Euch fühle ich mich extrem wohl, angenommen und sicher <3 Michael, du bist so unkompliziert und es ist so einfach, auf dich zuzugehen, auch mal zu kritisieren und in den Arm zu nehmen. Danke! (Eine Frau, Pädagogin, 44 Jahre)

Liebe Silke, lieber Michael, ich bin gekommen, um für mich den Weg frei zu räumen, für den passenden Partner an meiner Seite, um Beziehung und Verbindung in mein Leben einzuladen. Wichtig war für mich, dass Ekel und Schmerz einfach da sein dürfen. Alles ist gleichzeitig da, das Schöne und das Schmerzhafte. Alles ist richtig wie es ist. Ich darf mit allem da sein. Ich bin richtig 🙂 Ich bin so berührt und dankbar, dass Ihr den Raum auch für so schwierige / schwere Themen öffnet und halten könnt. Das macht es mir einfach, mich zu öffnen, alten Schmerz zu heilen. Ihr seid einfach wunderbar. Eine Art von Geburts- und Lebenshilfe, für die mir fast die Worte fehlen. Der Raum fühlt sich sicher an, und eure Arbeit ist integer und gradlinig. Wunder <3 Wunder <3!!! (Silvia aus München, Diplom-Kauffrau, 51 Jahre)

Lieber Michael, liebe Silke, auf Euer Seminar zum Thema Bedürfnisse bin ich gekommen, weil ich meine Bedürfnisse in der Tiefe wahrnehmen, spüren und aussprechen können möchte. Die wichtigste Erfahrung war für mich, unterscheiden zu können, was sind meine Bedürfnisse, und wo beginnt Bedürftigkeit. Und dass ich nach einem Ritual nichts mehr schuldig bin, auch wenn ich etwas sehr wertvolles geschenkt bekommen habe. Ich finde dieses Seminar absolut empfehlenswert! 🙂   🙂   🙂   Danke Euch beiden für diese wundervolle Erfahrung! Ihr habt es verstanden, den teilweise herausfordernden Inhalt mit Humor, Leichtigkeit und auf Augenhöhe zu vermitteln. (Bernd Müller aus Bad Camberg, Chemiefacharbeiter, 54 Jahre)

Lieber Michael, liebe Silke, ich wollte bei Euch mit meinem Thema Nähe, Bedürfnis nach Nähe und gleichzeitig Abwehr/Angst ganz da sein, mit allem da sein können. Meine Bedürfnisse spüren und in kleinen Schritten ausdrücken und mich einlassen können, ganz klar und mit ganzer Zustimmung, auch mit meinen Grenzen sein. Und ich habe erlebt, wie leicht sich manches löst und es Raum gibt, für neue Erfahrung, in Leichtigkeit, ohne lange, tiefe Arbeit. Die Arbeit hier wirkt so tief in Leichtigkeit. Was für ein sicherer, wertvoller Rahmen, um mit den frühkindlichen Erfahrungen und Traumen in Kontakt zu kommen, und ganz leicht Impulse für Heilung zu setzten. Es entstehen neue Räume und werden mit den Übungen angeboten, für neue, heile, ganze Erfahrungen. Ihr seid so fein, kompetent und authentisch. Ich fühle mich immer sicher, gesehen und gut aufgehoben mit Euch. Vielen Dank!  (Meike, selbstständig, 50 Jahre)

Auf dem Weg zu mir, und meine Bedürfnisse wieder zu entdecken, brauche ich andere Menschen, die mir helfen, mich zu entdecken, und die mich auch herausgefordert haben, etwas zu wagen. Euer Rahmen und die Gruppe haben mir geholfen, mich zu öffnen und bereit zu sein, mich einlassen zu können. Liebe Silke, lieber Michael, Eure offene und wertschätzende Art haben mir geholfen, dass ich mich auf die Übungen einlassen konnte. Die Begleitung durch Euch ist für mich wichtig. Vielen Dank. (Alex, Lehrer, 47 Jahre)

Lieber Michael, liebe Silke, es ist, als hätte ich ein neues Buch aufgeschlagen und bin gespannt, was alles Schönes zum Vorschein kommt. mit dem Thema konnte ich gar nichts anfangen, deshalb bin ich hergekommen. Ich habe viel erfahren, erspürt und viel Schönes erlebt. Jetzt weiß ich, dass meine Bedürfnisse berechtigt sind und erfüllt werden dürfen. Von mir und von anderen. Und … ich bin richtig so wie ich bin und darf noch besser(spüriger) werden. Ich darf mich noch mehr erforschen und erfahren. Und an unsere Gruppe: Wir finden immer schnell zu einem schönen Kreis zusammen, in dem es achtsam, liebevoll, respektvoll und auch lustvoll zugeht. Es ging in die Tiefe, aber immer in einem sicheren Rahmen. Michael und Silke, ich fühle mich von euch immer gesehen, beschützt und sicher, und kann mich immer mehr öffnen und fallen lassen. Mein Vertrauen wächst. Eure achtsame und liebevolle Art sind sehr wohltuend und einladend. Hier darf ich wirklich machen was ich will und das ist soooo erlösend und wegbereitend. Michael, du sorgst wie ein Hirte für jedes deiner Schäfchen. Das tut auch als Erwachsene noch gut. Vielen Dank! (Linda aus Kempten, Arzthelferin, 63 Jahre)

Liebe Silke, lieber Michael, ich möchte immer wieder in den geschützten Raum des Seminars eintauchen und mir dort begegnen, mich auftanken, in dieser wertschätzenden Welt und mich mit meinen Bedürfnissen Themen damit auseinandersetzen. Wie kann ich meine Bedürfnisse erkennen, aussprechen und dafür gehen? Was bremst mich dabei? Ich habe die ERFAHRUNG gemacht, an welchem Punkt in meinem Leben ich aufgegeben habe, meine Bedürfnisse zu artikulieren! Es kam niemand, als ich als Baby schrie. Oder nur Menschen, die sich um meinen Körper kümmerten, aber nicht um mein Bedürfnis nach Geborgenheit und Sicherheit. Ich fühle mich sehr wohl bei Euch und bin von den Übungen sehr berührt. Ich bin sehr dankbar, in diesem heilsamen Rahmen auf so angenehme Weise meine Themen zu fühlen und zu lösen. Und ich liebe Eure einfühlsame und wertschätzende Art, das Seminar zu führen und mit den Menschen umzugehen. Danke! (Eine Hausfrau, 49 Jahre)

Lieber Michael und liebe Silke, ich wollte das Thema Bedürfnisse für mich erfahrbar machen, in Kontakt mit MEINEN Bedürfnissen kommen und üben, erst MEINE Bedürfnisse und dann die der anderen zu stillen. Am wichtigsten war für mich dabei die Körperarbeit. Ich KANN meine Bedürfnisse äußern, ohne dass etwas „Schlimmes“ passiert, bzw. ich nicht mehr gemocht werde, auch wenn mein Bedürfnis  vielleicht gerade nicht in den äußeren Rahmen passt… Auch dieses Mal war das „alles kann – nichts muss“ ein wunderbares Geschenk. Die Wiederbegegnung mit der Gruppe und das schon Gewachsene zwischen uns war schön zu spüren. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Danke, Ihr wart wieder ein tolles Team, sehr entspannt, heiter und für jeden Einzelnen da. Ihr bereitet mir den Raum, mich selbst zu entdecken und zu erleben. (C. Lehrerin, 47 Jahre)

Ich habe das Seminar sehr genossen und bin gleichzeitig immer wieder an meine Grenzen gekommen. Dabei fühlte ich mich liebevoll unterstützt von Michael und Silke sowie ihren Assistenten Helene und Frank. Und auch hier gilt: Wenn ich Hilfe benötige, ist es erforderlich, dass ich mich melde. Und dann kommt die Unterstützung, das ist eine tolle Erfahrung. Das nehme ich mit sowohl für die Folgeteile als auch insgesamt in mein weiteres Leben, wenn auch dort die Unterstützung manchmal von ganz unerhoffter Seite kommt. Danke Euch allen, die diesen Weg oder auch Teilschritte davon mit mir gehen! (Anna Maria)

Genau so richtig sein Genau spüren was stimmt Genau tun was ich will Vor allem tun was ich will Mutig mitteilen was ich will- ohne Abhängigkeit vom Ergebnis! Pendeln: Gefäß sein im ewigen Jetzt für Mut und Schüchternheit, glücklich und traurig, leicht und schwer, annehmen und ablehnen.Und: Immer genau so richtig sein… Erfüllt bekommen, nicht erfüllt bekommen, sich selbst Wünsche erfüllen- ja, so könnte man leben! Danke an Silke und Michael für das tolle lebendig machende Seminar, danke für zauberhafte Begegnungen. Tanzen, berühren und berührtwerden, zittern, herumliegen und das „Zisch“-all das war klasse. (Petra aus München)

Lieber Michael, liebe Silke, ich wollte mich mit mir selbst und dem Thema „Bedürfnisse“ auseinandersetzen, und habe die wertvolle Erfahrung gemacht, dass ich gut für meine Bedürfnisse gehen kann, wenn ich sie spüre. Die Impulse dafür habe ich auf dem Seminar bekommen. Vielen Dank an Euch für Eure Kompetenz, für Euer geerdet, auf Augenhöhe, geduldig, tolerant und integrierend sein. (Ein Mann)

Liebe Silke, lieber Michael, mein Anliegen war, herauszufinden, was im Alter von ca. 1 Jahr bei mir alles „falsch“ lief und mich geprägt hat, und ich wollte lernen, wie ich es „heilen“ kann. Und was ich erkannt habe, bereits im Alter von einem Jahr hat ein Teil von mir beschlossen, nicht zu leben und der hat die Führung übernommen! Und jetzt – das Leben auszukosten 🙂   Das hat mich einen Schritt auf dem Weg weiter gebracht, ich konnte weiter üben, den Schmerz und die Traurigkeit da sein zu lassen, wenn sie sich zeigen. Das hat einen Teil in mir geheilt 🙂   Danke, Ihr seid so einfühlsam und achtsam, ihr lebt es vor und sagt es immer wieder: Mach alles in deiner Zeit, spüre was dir gut tut, du bist gut so wie du bist! (Veronika aus Isny, Diplomverwaltungswirtin, 49 Jahre)

Meine wichtigste Erfahrung war der Zustand der Tiefenentspannung im Ritual. (Aman, Freiberufler, 51 Jahre)